VIDEO, INSTALLATION, OBJEKTE

"What would Ted Kaczynski´s daughter do...?"

Chrystal Tesla, Tochter des Mathematikers Ted Kaczynski der später als Una-Bomber fragwürdigen Ruhm erlangte, führt uns durch ihre Wunderkammer.

Mit einem Video und 4 Objekten antwortet die Künstlerin mit der von ihr geschaffenen Figur Chrystal Tesla auf Fragen zu Überwachung, Anonymität und Identität in einer von digitalen Medien abhängigen Realität. Teslas fiktionale Geschichte ist durch medien- und kulturhistorische Zitate aufgeladen und verweist in ihrer Form auf die Selbstinszenierung der Digital Natives. Mit dem Instrumentarium aus Apparaturen und DIY-Werkzeugen, das Stumreich ihrer Kunstfigur zur Verfügung stellt, wehrt Chrystal Tesla vermeintlich ein System der Kontrolle ab. In dem von der Künstlerin erdachten Szenario erregen Teslas Apparaturen die Aufmerksamkeit einiger KuratorInnen, die sie im Rahmen einer Ausstellung zeigen wollen. Chrystal Tesla berichtet in dem Video von den Gerätschaften und ihrer Funktionsweise und ihrem persönlichen Zugang zu ihrer Präsentation im Kunstkontext.