Skulptur, Objekt, Installation

Cultural morphing soundscape

Textile Samples, auf einer Reise von Wien bis Shanghai als Keyframes gesammelt, werden mit speziell entwickelten Ton-"Stoff"-Objekten abgespielt.

Auf der Reisestrecke Wien-Shanghai entlang der Transsibirischen Eisenbahn wurden Stoffproben aus Alltagsgegenständen entnommen und damit Keyframes dieser geographischen Linie festgelegt. Die Textilien beinhalten kulturelle Merkmale in Form von eingewebten Mustern oder Symbolen. Danach wurden diese Stoffe wie ein Film in Skulpturen eingespannt die von der Künstlerin entwickelt wurden um Stoff in Klang zu übersetzen. Lichtsensoren messen die Beschaffenheit der nunmehr durch Motoren bewegten Textilien, und über elektroakustische Verfahren wird dies in Ton übersetzt. Die einzelnen Objekte spielen in verschiedenen Geschwindigkeiten die Stoffe ab und ergeben zusammen eine Komposition in Form eines akustischen Reisetagebuchs.