Ausstellung und Symposium

Solar Habitat

Solar Habitat curated by Kathrin Stumreich, hosted by Symposion Lindabrunn

The Center of Solar Use Interpretation, csui.org präsentiert seine erste Ausstellung und Symposium. Von 12. bis 13. Juni 2021 schärfen künstlerische, experimentelle und wissenschaftliche Positionen am Symposion Lindabrunn den Blick auf solare Interpretationen innerhalb des aktuellen Klimadiskurses.

Ausstellung:

Marianne Ertl (Heinz von Förster Archiv) in Zusammenarbeit mit Dirk Baecker und CSUI, Gottfried Haider, Barbara Anna Husar, Pepa Ivanova, Chris Janka, Joseph Knierzinger, Christian Kosmas Mayer, Anna Mitterer, Gerburg Neunteufl Pipina Schickaneder, Leo Peschta, Sarah Rechberger, Liddy Scheffknecht, Benjamin Tomasi, Arsene Vukov

 

Symposium:

Michael Braito, Kris De Decker, Judith Fegerl, Edgar Honetschläger, Pepa Ivanova, Luisa Paumann, Bernd Kräftner

Inspiriert von Nikola Tesla´s Vision, die er bereits im Jahr 1900 beschrieb:
„It is our duty to coming generations to leave this store of energy intact for them, or at least not to touch it until we shall have perfected processes for burning coal more efficiently. We should be able to manufacture the iron we require by using the sun`s energy; without wasting any coal at all“.

Die Mehrheit der aktuellen Berichterstattung zum Thema Solar bezieht sich auf technische Innovationen, CO2 Bilanzen und statistische Daten. Demgegenüber widmet sich Solar Habitat dem Diskurs gegensätzlicher Pole um neuen Input und neues Wissen in der aktuellen ökologischen Debatte zu erzeugen.