Im Zentrum steht eine transluzente Fahne, deren Bewegungschoreografie durch eine komplexe Robotik gesteuert wird. Triangulär im Raum positioniert sind ein Laser, ein Spiegel und eine Photodiode. Bei Kollision von Laser und Stoff entsteht Ton. Die durch die Robotik resultierenden Formen der Textur generieren eine analoge Tonspur mit infiniten Variationen.

ParaflowsXI, re-composed, dasweissehaus, Wien 2016

Galerie A4, Innsbruck 2017

www.heartofnoise.at